Star Trek - Typhon Pact

Die Romanserie Star Trek: Typhon Pact, spielt nach den Ereignissen von Star Trek - Destiny und konzentriert sich auf das neue Machtvakuum das dadurch entstanden ist.

Der „Typhon Pact“, nach dem die Serie benannt ist, ist eine Allianz diverser Welten die sich gegen die Föderation stellen.
Zum Typhon Pact gehören unter anderem das Romulanische Sternenimperium, die Breen Konföderation, die Tholianer, die Gorn Hegemonie, die Tzenkethi und der heilige Orden der Kinshaya.

In der Serie erwarten uns diverse Serienübergreifende Crewmitglieder einschliesslich die Crew der USS Enterprise, der USS Titan und die in Destiny eingeführte Crew der USS Aventine.

Die Originalserie von PocketBooks startete im Oktober 2010. Insgesamt beinhaltet die Serie sieben Romane und ein eBook.

Ins Deutsche übersetzt und mit neugestalteten Covern, veröffentlichte CrossCult die ersten vier Romane und das eBook zwischen Juni und Oktober 2013. Ab März 2014 wurde die Geschichte fortgesetzt. Die Serie endete im September 2014.
Die Serienübergreifende Geschichte wird mit Star Trek - The Fall fortgesetzt.

- Zeitspanne 2381 - 2384
- Veröffentlichung Juni 2013 - September 2014 abgeschlossen.
- Lesereihenfolge: Star Trek - Destiny -> Typhon Pact 1-4 -> Typhon Pact e-Book -> Typhon Pact 5-7 -> Star Trek - The Fall

Veröffentlichung: Taschenbuch und eBook - Juni 2013

Ein Spion des Typhon-Paktes – eines politischen Rivalen der Föderation – stiehlt die Pläne für die neueste technologische Entwicklung der Sternenflotte: den Slipstream-Antrieb. Um den Typhon-Pakt davon abzuhalten, das Geheimnis des Antriebs zu entschlüsseln, rekrutiert der Sternenflottengeheimdienst zwei genetisch aufgewertete Agenten: Dr. Julian Bashir von der Raumstation Deep Space 9 sowie Sarina Douglas...

Veröffentlichung: Taschenbuch und eBook - Juli 2013

Die Gorn-Hegemonie ereilt eine ökologische Katastrophe, die die Brutwelt ihrer äußerst wichtigen Kriegerkaste zerstört. Glücklicherweise waren die Gorn bereits Spuren einer uralten, doch leistungsfähigen „Schnell-Terraforming“-Technologie nachgegangen, die von einer schon lange verschwundenen Zivilisation zurückgelassen wurde. Diese Technologie, sollte sie sich als kontrollierbar herausstellen, verspricht ihren heiklen biologischen und sozialen Status quo wiederherzustellen...

Veröffentlichung: Taschenbuch und eBook - August 2013

Auf Romulus verfolgt Spock immer noch sein Ziel, Vulkanier und Romulaner wiederzuvereinigen, und findet sich inmitten eines enormen Machtkampfes wieder. Die Romulaner sind in zwei Lager gespalten.Während Imperatorin Donatra ihren im Entstehen begriffenen Imperialen Romulanischen Staat zur Aufnahme politischer Beziehungen mit der Föderation veranlasst hat, wurde das ursprüngliche Romulanische Sternenimperium von Praetor Tal’Aura zum Beitritt des neu entstandenen Typhon-Paktes geführt. Doch zahlreiche Splittergruppen innerhalb dieser beiden romulanischen Staaten konkurrieren um die Macht und ungeteilte Vorherrschaft...

Veröffentlichung: Taschenbuch und eBook - September 2013

Captain Picard und die Besatzung der Enterprise werden auf einer diplomatischen Mission zum Planeten Andor Zeuge der völligen Verwüstung, die aus der letzten Borg-Invasion resultierte. Die Fortpflanzungsproblematik, mit der sich das andorianische Volk schon lange geplagt hat, erreicht ein Krisenniveau.
Die Föderation ist scheinbar unfähig zu helfen. Zweifel wachsen an ihrem Engagement einem langjährigen treuen Verbündeten gegenüber. Doch andorianische Wissenschaftler lassen erneut auf eine Lösung hoffen.

Veröffentlichung: eBook - Oktober 2013

Ein Kurzroman aus der Typhon-Pakt-Saga!

Die Enterprise-E befindet sich auf diplomatischer Mission zur Talarischen Republik. Diese wiedersetzt sich den Bemühungen der Föderation als Letzter, das Khitomer-Abkommen wegen des Hervortretens des Typhon-Paktes zu erweitern. Als Folge der kürzlichen Abspaltung von Andor ist die Föderation mehr denn je damit beschäftigt, ihre Allianzen zu stärken. Die Talarianer waren angesichts einer Vorgeschichte voller Konflikte und Misstrauen zwischen ihnen und der Föderation bisher allenfalls heikle potenzielle Partner...

Veröffentlichung: Taschenbuch und eBook - März 2014

Der erste Roman eines zweiteiligen Typhon-Pakt-Abenteuers, das im Universum von Star Trek - The Next Generation und Star Trek - Deep Space Nine spielt!

Nachdem die letzte Borg-Invasion ganze Welten zerstört, dreiundsechzig Milliarden Personen das Leben gekostet und der Sternenflotte einen lähmenden Schlag versetzt hatte, haben sich sechs der Vereinigten Föderation der Planeten feindlich gesinnte Nationen zum Typhon-Pakt zusammengeschlossen: das Romulanische Sternenimperium, die Breen-Konföderation, die Tholianische Versammlung, die Gorn-Hegemonie, die Tzenkethi-Koalition und der Heilige Orden der Kinshaya.

Veröffentlichung: Taschenbuch und eBook - April 2014

Der zweite Roman eines zweiteiligen Typhon-Pakt-Abenteuers, das im Universum von Star Trek - The Next Generation und Star Trek - Deep Space Nine spielt!

Nach den desaströsen Ereignissen im bajoranischen System muss sich Captain Benjamin Sisko mit den Konsequenzen der jüngsten Entscheidungen in seinem Leben auseinandersetzen. Zugleich stehen die Vereinigte Föderation der Planeten und ihre Verbündeten im Khitomer-Abkommen kurz vor einem Krieg mit dem Typhon-Pakt.
Obwohl einige Gruppen innerhalb des Paktes die kürzlichen Gesten guten Willens – die Öffnung der Grenzen und eine gemeinsame Forschungsmission von Föderation und Romulanern – vergeblich nutzten, um einen Quanten-Slipstream-Antrieb zu entwickeln, haben sie doch ihre Ziele nicht aufgegeben...

Veröffentlichung: Taschenbuch und eBook - September 2014

Die Venette-Versammlung war bislang immer unabhängig, doch nun ist sie im Begriff, zum Brennpunkt einer angespannten militärischen Pattsituation zwischen zwei Machtblöcken zu werden, die nun den interstellaren Raum beherrschen: die Vereinigte Föderation der Planeten und der jüngst geschlossene Typhon-Pakt. Die venettische Regierung bittet die Tzenkethi-Koalition, Teil des Typhon-Paktes, um Schutz innerhalb der neuen Ordnung und stimmt der Nutzung dreier ihrer Versorgungsbasen durch die Tzenkethi zu. Doch diese Basen würden im Falle einer Militarisierung die Waffen der Tzenkethi unzumutbar nahe an die Gebiete der Föderation, der Cardassianer und der Ferengi bringen...

nach oben